I love Cupcakes

I love Cupcakes

Mittwoch, 30. April 2014

Rezept vom 30.04.2014: Vegane Rhabarber Mohn Cookies

Rhabarber Rhabarber :)
Alle lieben Rhabarber <3

Das Rezept hab ich letztes Jahr schon entdeckt und modifiziert:

Vegane Rhabarber Mohn Cookies



Zutaten für ca. 15 Stück:
170g Mehl
30g Mohn
1 Stange Rhabarber
125g Margarine
125g Zucker oder 67g Stevia Zucker
1 Prise Salz
1 EL Sojamehl
2 EL Wasser
etwas Vanille und Orangenschale, optional

Zubereitung:
Den Ofen auf 190°C vorheizen. Alle Zutaten, bis auf die Stange Rhabarber, miteinander verkneten  Den Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden. Diese zum Schluss unter den Teig rühren.


Nun mit der Hand runde Kekse formen und auf ein Blech mit Backpapier drücken. Im Ofen ca. 15-20 Minuten backen.

Freitag, 25. April 2014

Rezept vom 25.04.2014: Rhabarber oder Himbeer Streusel mit Marzipan & Frischkäse (Vegan möglich)

Mal wieder ein eigentlich altes Rezept von mir neu verföhnt :D
Ursprünglich stammt das Rezept aus einer Zeitschrift, aber jemand war schon mal so frei und hat es auf Chefkoch gepostet ;-)
http://www.chefkoch.de/rezepte/483261142403246/Rhabarber-Kaesekuchen-mit-Marzipan.html
So wie der Kuchen im Rezept steht, habe ich ihn die Jahre zuvor auch schon zweimal gebacken, wirklich sehr lecker! Ihr findet unter dem Link auf Fotos von mir.
Das Rezept von heute hat allerdings nur noch am Rande etwas mit dem Kuchen aus dem Rezept zu tun, zum einen kann man ihn komplett vegan backen, jaaa 6 Eier und Butter mal eben ausgeschaltet *strike* :D
Und ich hab ihn mit Himbeeren gebacken, aber nur weil ich keinen Rhabarber bei Netto bekommen hab ;-) Rhabarber mag ich sonst eigentlich schon lieber!


Himbeer Streusel mit Marzipan & Frischkäse



 
Zutaten für ein Brownie Blech (kleine Fettpfanne):

Für den Boden:
180g Mehl (hab Dinkel verwendet, aber nur weil mein Weizen auch fast leer war, daher die dunkle Farbe)
3 gestr. TL Natron
2 EL Apfelessig
110g Margarine
70g Zucker (oder halbe Menge Stevia Zucker)
1 EL Tonka Zucker (selbstgemacht, Vanillezucker geht auch)
1 Prise Salz
4-5 EL Wasser
125g Marzipan, in kleine Stücke geschnittte

Für den Belag:
150g Frischkäse (oder ihr nehmt veganen Frischkäse)
1 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
400-500g Rhabarber, in Stücke geschnitten oder Himbeeren (TK möglich)

Für die Streusel:
125g Mehl
75g Margarine
1 EL Tonka Zucker bzw. Vanillezucker
 1 TL Orangenschale, gerieben

Zubereitung:
Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
Für den Boden einfach alle Zutaten miteinander vermixen bis ein noch leicht dicker Teig entstanden ist, ach, ich liebe Backen ohne Eier, so schön einfach *gg*
Den Teig in eine gefettete Brownie Fettpfanne streichen. Nun den Frischkäse mit Zucker und Zitronensaft vermischen und auf den Boden streichen. Den Rhabarber oder die Himbeeren darauf legen, TK müsst ihr NICHT vorher auftauen. 


Zum Schluss die Zutaten für die Streusel miteinander verkneten und über die Himbeeren "streuseln".
Im Ofen für 45 Minuten backen. 
Auskühlen lassen und wenn ihr Chrissl seid, dann streut ihr nun noch pinkes Glitzer drüber :D


 

Dienstag, 22. April 2014

Rezept vom 22.04.2014: Homemade Honey Nut Granola

Ich hoffe ihr hattet auch erholsame Feiertage?
Ich hab die Ostertage sehr genossen, vorallem kulinarisch!
Am Freitag hab ich eigentlich nur gegammelt, aber dafür meine Cupcakes gemacht.
Am Samstag haben Kay und ich dann gemütlich zusammen gefrühstückt, waren einkaufen und haben begonnen Marmeladen zu kochen, dazu später mehr ;-)
Und am Abend gab es einen Spargelflan mit Paprika Tartar, wirklich lecker!






Am Sonntag sind wir trotz Feiertag schon um 7 Uhr aufgestanden und waren auf dem Fischmarkt, dort haben wir noch mehr frisches Obst und Gemüse eingekauft und unsere Marmeladen & Chutney Kocherei fortgesetzt. Und es sind echt verdammt leckere Kreationen bei raus gekommen:

* Erdbeer Paprika Chili
* Kirsche Kokos
* Banane Papaya Curry
* Banane Rum
* mein Rhabarber Chutney

und Kay hat später die Kocherei noch fortgesetzt und soweit ich weiß

* Rhabarber Sirup
* Papaya Marmelade
* Paprika Chutney

noch gekocht. Und ich hab meine Kocherei heute auch noch fortgsetzt und

* ACE Marmelade

gemacht =)

Bestellungen könnt ihr gerne bei mir aufgeben *gg*

Am Sonntagabend war ich dann noch bei meiner Mama zum Spargelessen, auch lecker und sehr entspannend!


Und bevor ich nun gleich wieder zur Uni muss, hab ich mich noch ein bisschen weiter ausgetobt in der Küche.
Ich hatte mal wieder Lust auf selbstgemachtes Müsli =)
Honig-Nuss Müsli ist es geworden!

Honey Nut Granola




Ingredients:
1/2 cup chopped peanuts or any other nuts
1/4 cup quinoa
1/4 cup honey
1/4 cup brown sugar
2 tablespoons vegetable oil, I used coconut oil
2 tablespoons warm water
1/2 teaspoon salt
1 teaspoon vanilla 

Directions
  1. Preheat oven to 250 degrees F (120 degrees C). Lightly grease a baking sheet.
  2. In a large bowl, combine oats, peanuts, salt, vanilla and quinoa.
  3. In a pan, combine honey, brown sugar, vegetable oil and water. Heat until melted and combined. Stir well; then pour into the oat mixture, and stir. Spread out on a cookie sheet.
  4. Bake for 30-40 minutes, stirring every 15 minutes. Remove from oven, and cool before serving.
  5. Note: I baked mine for 35 minutes, last 10 minutes on fan. 
 

 

Interesse an mehr Müsli Rezepten?
Check this and this out ;-)

Freitag, 18. April 2014

Rezept vom 18.04.2014: Vegane Pistazien Rosen Cupcakes

Diese Cupcakes stehen nun schon seit fast einem Jahr auf meiner Liste, naja, nicht ganz, aus dem "Vegan Cupcakes Take Over The World" Buch sind sie, das hab ich mir letztes Jahr im Juli in New York gekauft. Jedenfalls stachen sie mir damals schon sofort ins Auge, aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen sie zu machen. Heute hab ich zum Glück genug Zeit um nicht nur meine ganze Wohnung blitze blank zu putzen, sondern auch zum Backen & Chillen =)
Und ein schönes Ostergeschenk sind diese Cupcakes auch noch!
Bei den Zutaten hab ich ein kleines bisschen improvisiert, hatte weder Soja Milch noch Soja Joghurt da, aber das macht gar nichts!
Ein Hingucker sind sie allemal!

Vegane Pistazien Rosen Cupcakes



Zutaten für 10-12 Stück:
1 cup Soja Milch oder in meinem Fall einfach Wasser
1/3 cup Öl
3/4 cup Zucker / Stevia Zucker
2 EL Rosenwasser
1 1/4 cups Mehl
2 EL Stärke
2 gestr. TL Natron
1 EL Apfelessig
1 TL gemahlene Vanilleschote
½ TL Salz
1/3 cup gehackte Pistazien

Frosting & Dekoration nach Belieben
Ich hab diesmal eine fertige Creme verwendet, welche aber laut der Zutatenliste auch vegan sein müsste, diese hier:


Zubereitung:
Den Ofen auf 175°C vorheizen.
Alle Zutaten mit dem Mixer bzw. der Küchenmaschine gut vermischen bis ein leicht flüßiger Teig entstanden ist. Diesen auf ca. 10 Muffin Förmchen verteilen.
Im Ofen 20 Minuten backen.


Auskühlen lassen.
Mit Frosting, Herzchen, Rosenblättern, Glitter, etc. dekorieren =)



Donnerstag, 17. April 2014

Rezept vom 17.04.2014: Oster-Mandelsplitter mit Eierlikör

Das Rezept ist irgendwie heute Nacht in meinen Träumen entstanden, ohne Scheiß *gg*


Oster-Mandelsplitter mit Eierlikör




Zutaten für 20 Stück:
100g Mandelstifte
100g weiße Kuvertüre
1 EL Eierlikör
1 dünne Scheibe Butter mit Salz
1/2 TL gemahlene Vanilleschote


Zubereitung:
Die Mandeln in einer Pfanne rösten bis sie duften.
Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen, dann die restlichen Zutaten einrühren,
zum Schluss die Mandeln unterheben.
Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein Brett o.ä. setzen.
Im Kühlschrank fest werden lassen.
Fertig =)
Mir schmeckts zumindest!

Samstag, 12. April 2014

Rezept vom 10.03.2014: Rhabarber Chutney

Diese Woche gabs den ersten Rhabarber bei Penny im Angebot und ich hab natürlich gleich mal zugeschlagen =)
Ich freue mich schon richtig auf Rezepte wie Vegane Rhabarber Cashew Muffins, Rhabarber Marzipan Streuselkuchen, Rhabarber Hafer Streuselkuchen, Rhabarber Cookies, Rhabarber-Erdbeer Marmelade und Kays Rhabarber Himbeer Marmelade.

Aus meinem ersten Rhabarber hab ich ein süß-scharfes Chutney gekocht, welches besonders gut zu Spargel, Feta Schnitzel, gebratenem Gemüse oder natürlich auch Fleisch passt. Ich mag es ganz gerne auch mit Butter auf Zwiebelbaguette =)

Rhabarber Chutney



Zutaten:

500 g Rhabarber
Schalotten
Chilischote
2 EL gelbe Senfsamen
2 EL Oliven Öl
120 ml Honig
100 ml weißer Balsamico
  brauner Zucker
  Salz und Pfeffer

Zubereitung:

2 EL Öl in einem Topf erhitzen und Schalotten, Chili, Rhabarber und Senfkörner darin andünsten. Den Honig einrühren. Alles mit Essig ablöschen, aufkochen und bei schwa­cher Hitze offen 30 Minuten einkochen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.
Chutney sofort randvoll in heiß ausgespülte Schraubgläser füllen. Verschließen, umdrehen und ca. 5 Minuten auf dem ­Deckel stehen lassen.

Im Kühlschrank ist das Chutney etwa 3 Wochen haltbar.

Mittwoch, 9. April 2014

Rezept vom 09.04.2014: Einfacher Rote Beete Aufstrich (Vegan / Low Fat)

Hier ein Rezept für einen ganz einfachen Rote Beete Aufstrich, ihr braucht nur 5 Zutaten und einen Pürierstab =)

Rote Beete Aufstrich à la Chrissl



Zutaten:
500g Rote Beete, vorgekocht (kann man schon so kaufen)
1 TL Petersilien Pesto
1 TL Meerettich
1/2 - 1 TL Salz
1 EL Agavensirup

Zubereitung:
Die Roten Beete schneidet ihr in grobe Würfel, gebt sie in ein Gefäß, welches sich zum Pürieren eignet, püriert diese gut und schmeckt das Ganze dann mit den übrigen Zutaten ab. Die Mengenangaben dafür sind nur Richtwerte, es kommt da ganz auf euren Geschmack drauf an!
Dann füllt ihr den Aufstrich in vorher ausgekochte Gläser, reicht für 2-3 Gläser, je nachdem wie groß sie sind.
Im Kühlschrank sollte sich dieser Aufstrich einige Zeit halten!