I love Cupcakes

I love Cupcakes

Dienstag, 30. Juni 2015

Rezept vom 30.06.2015: Soja Bolognese mit Klösschen (Vegan)

Heute mussten gestern gerettete und schon geschnibbelte Tomaten verwertet werden.
Deshalb gabs mal wieder eine Bolo =)
Diesmal musste ich nur das Soja Hack durch normalen, zerkleinerten Tofu ersetzen und Gemüse war leider auch aus bei mir =(
Dafür hab noch ein paar fein gehackte schwarze Oliven zum Schluss hinzugefügt.
Das Fazit: Für improvisiert gar nicht so schlecht :D Aber richtiges Soja Hack und ein bisschen Gemüse wären schon schön gewesen!
Auch die Nudeln wurde ausgetauscht und durch ihren Vorgänger, den Sonnenweizen, ersetzt.

Mein Tipp für die Sauce noch: Bereits am Abend oder Morgen zuvor kochen, damit sie noch schön durchziehen kann! Steht aber glaube ich auch schon im Rezept ;-)

Dazu hab ich noch ein paar kleine Klößchen nach diesem Rezept hier gemacht!

Und schwarzes Meersalz und etwas Streukäse gab es auch noch, immerhin :D

Das Rezept für die Bolo gibt's auch bereits auf meinem Blog und zwar hier ;-)
Man kann ja nicht immer kreativ sein und neues erfinden :D

Fotos gibts dafür hier neue!




Donnerstag, 25. Juni 2015

Rezept vom 24.06.2015: Artischocken mit Mangold überbacken (Vegan)

Und schon wieder hat Foodsharing mich dazu gebracht etwas Neues auszuprobieren!
Gestern gab es Artischocken! 
Gefüllt mit Mangold.
Beides hab ich noch nie zuvor selber in der Küche verwendet ;-)

Mein Fazit also:
Artischocken sehen ganz wunderbar aus, die Dinger selber essen muss ich jetzt nicht unbedingt, dafür hab ich mich in Mangold genauso verliebt, wie in meine Schmorgurken von gestern :D


Artischocken mit Mangold überbacken (Vegan)

Zutaten: 
2 Artischocken
1 Mangold
4 getrocknete Tomaten in Öl
6 schwarze Oliven
1 Knoblauch Zehe
1 Schalotte
1 Zitrone
ca. 1 EL Pinienkerne
ca. 50ml Gemüsebrühe
1 Glas Tomatensauce
eine Hand voll veganer Streukäse zum Überbacken

Zubereitung:
Den Mangold waschen und den grünen Teil davon grob hacken.
Die Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Beides mit etwas Öl in einer beschichteten Pfanne anschwitzen, dann den Mangold hinzufügen und kurz mit anbraten. Die Brühe zugießen und den Mango darin ca. 5 Minuten dünsten.
Die Oliven in feine Scheiben schneiden und die Tomaten würfeln. Beides unter den Mangold mischen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. Vorsicht: Die Oliven & Tomaten sind meistens schon sehr salzig, meine Füllung schmeckte leider so, als wäre ich etwas verliebt gewesen *gg*

Für die Artischocken diese waschen, den Stiel mit den unteren kleinen Blättchen abbrechen. Die äußeren harten Blätter entfernen und mit einer Küchenschere die Blattspitzen kürzen. Die Zitrone halbieren und alle Schnittstellen einreiben. Das Gemüse portionsweise mit den Blattspitzen nach oben in einen großen Topf mit Salzwasser setzen und mit einer Scheibe Zitrone ca. 20 Minuten köcheln. Herausnehmen, abtropfen lassen, halbieren und mit einem Löffel das Heu herausschaben.

Die Pinienkerne ggf. grob hacken und in einer heißen Pfanne ohne Öl kurz unter Wenden anrösten, dabei aufpassen, dass sie nicht verbrennen!

Nun den Ofen auf 200°C Ober- / Unterhitze vorheizen. Die Tomatensauce in eine große Auflaufform geben, ich hab auch noch ein paar kleine Zucchiniwürfel mit unter gemischt, da die gerettete Zucchini auch gegessen werden musste ;-)
Die Artischocken hälften nebeneinander mit der ausgehölten Seite nach oben in die Auflaufform legen, nun in /auf jede Hälfte etwas Mangoldfüllung und ein paar Pinienkerne geben.
Ggf. noch etwas Pfeffer drüber streuen.

Nun noch mit etwas Käse garnieren und ab damit in den Ofen für ca. 15-20 Minuten.


Dann nur noch servieren!
Ich hab noch etwas Ebly dazu gemacht, passte sehr gut!



Mittwoch, 24. Juni 2015

Rezept vom 23.06.2015: Chili Schmorgurken (Vegan)

Heute gibt's wieder ein neues Experiment von mir.
Ich hab wirklich noch nie in meinem Leben eine Schmorgurke gekauft, zubereitet oder gegessen!
Das Kaufen wird auch erstmal so bleiben, denn mein Exemplar von heute ist wieder einmal vor dem Müll gerettet worden =)
Und hat mir somit Anlass gegeben mich an etwas Neues zu wagen.
Heute gibt es also Schmorgurken mit Chili und falls es nicht schmeckt dazu Soja Schnitzel und Ofen Gemüse, da ebenfalls gerettete Kartoffeln und Rote Beete auch noch verzehrt werden wollen ;-)

Und nun auch gleich ein Fazit:
I fell in love with Schmorgurken *.*
Wirklich, das hat total lecker geschmeckt!
Und ging echt einfach in der Zubereitung, probiert es am besten gleich selber aus ;-)

Chili Schmorgurken (Vegan)



Zutaten für 1 Person oder 2 Personen als Beilage:
 
2 Schmorgurken (800 g)
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
200 ml Gemüsefond
1 rote Chilischote
3 Stiele Dill oder Koriander für mich ;-)
Salz
1 EL Senfkörner
1 Spritzer Zitronensaft oder Balsamico Essig
1 Prise Zucker

Zubereitung:
Gurken schälen, längs halbieren, entkernen. Erneut längs halbieren und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.
Öl in einer Pfanne erhitzen. und Zwiebel darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Gurken zugeben und 2 Minuten andünsten. Fond zugießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten schmoren.
Inzwischen Chilischote waschen, putzen und in Streifen schneiden. Dill oder Koriander waschen, trockenschütteln und hacken.
Gemüse mit Salz abschmecken, Chili und Senfkörner unterrühren. Offen ca. 1 Minute weiterköcheln lassen. Gurken mit Zitronensaft oder Essig und 1 Prise Zucker abschmecken und auf Tellern angerichtet servieren. Mit Dill/ Koriander bestreuen.

Montag, 22. Juni 2015

Rezept vom 22.06.2015: Vegane Kartoffelsuppe à la Chrissl mit Pepp (durch Ingwer & Habanero)

Heute gibt es passend zu dem ungemütlichen Wetter draußen meine Kartoffelsuppe!
Diverse Quellen können mittlerweile bezeugen, dass diese Suppe verdammt geil schmeckt, wie z.B. Jan oder Moritz ;-)

Ich hab sie schon sooo häufig gekocht, eigentlich ein Wunder, dass ich dieses herrliche Rezept nie verbloggt habe.
Wahrscheinlich dachte ich immer, dass Kartoffelsuppe für mich zu langweilig und anspruchslos sei.
Aber dabei ist es eigentlich ein ganz eigenes Rezept von mir mit richtig Pepp!
Wenn man es denn scharf, würzig und leicht indisch angehaucht mag ;-)


Vegane Kartoffelsuppe à la Chrissl mit Pepp durch Ingwer & Habanero 


Zutaten für 3-4 Portionen:
8 mittelgroße bis große Kartoffeln
1 großer Kohlrabi
4-6 Bio Möhren
750-1000ml Gemüsebrühe (hängt davon ab, wie flüssig ihr sie mögt)
150-200ml Soja Sahne
1 Stück Ingwer (ca. 2x Walnussgröße)
2-3 große Schalotten
3 Knoblauch Zehen
2 Scheiben Habanero
1/2-1 TL Cumin
frisch gehackter Koriander (ersatzweise Basilikum, wie bei mir *schnief*)
frisch gemahlener Pfeffer
etwas Vanille Würzsalz
ggf. etwas Soja Sauce
etwas neutrales Öl

Zubereitung:
Zunächst die Kartoffeln, Kohlrabi, Ingwer, Knoblauch & Schalotten schälen. Die Möhren waschen.
Nun den Ingwer, Knoblauch, Schalotten & die Habanero fein hacken.
Die Kartoffeln, Möhren und den Kohlrabi klein würfeln, ca. 2-3 EL davon beiseite stellen.
Nun all diese Zutaten mit etwas Öl in einem Topf andünsten.
Dann mit der Brühe aufgießen, bis dieses mindestens alles bedeckt und so das Ganze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend fein pürieren und mit der Sahne aufgießen.
Nun die Stückchen hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Man kann dies natürlich auch weglassen, aber ich mag stückige Einlagen sehr gerne!
Die Suppe nun mit Koriander, Cumin, ggf. Soja Sauce oder etwas mehr Brühe, Pfeffer und ggf. Vanille Würzsalz abschmecken und servieren =)
 

Dazu passen auch angebratene (Ve-)Garnelen oder etwas Tofu.

Lasst es euch schmecken!

Freitag, 19. Juni 2015

Rezept vom 19.06.2015: Mein Indisches Ratatouille oder auch Kartoffel Gemüse Pfanne (Vegan)

Heute hab ich ganz viel leckeres Gemüse & Obst und Reis & Nudeln gerettet, u.a. 4 kg Kartoffeln, 1 kg Champignons, 1 kg Erdbeeren, 2 Auberginen, Pak Choi, Tomaten und und und...

Dementsprechend gibt es heute auch ein Gericht mit gaaaaanz viel Gemüse =)
Das Rezept hab ich mir so ziemlich selber ausgedacht ;-)
Mit einem Gewürz, genannt Panch Phoron, was ich neu für mich entdeckt habe und was viele meiner Lieblingssgewürze, wie Kreuzkümme & Schwarzen Sesam beinhalten!
Ihr bekommt es u.a. im Asia Markt unter dem Namen "5 Spices", aber bitte nicht mit der chinesischen, gemahlenen Variante verwechseln!
Was ist also nun aus all den guten Zutaten geworden?

Auberginen Kartoffel Tomaten Curry kennt man vielleicht noch, mit Pilzen und Pak Choi aber nicht so unbedingt!
Egal, mir schmeckts!
Wie ne Mischung aus Curry und Ratatouille, vllt sollte ich es indisches Ratatouille nennen :D

Mein Indisches Ratatouille oder auch Kartoffel Gemüse Pfanne (Vegan)

 
Zutaten:
1 kl. Aubergine
6-8 große Champignons
6-8 Kartoffeln
1 Pak Choi
400g Tomatensauce oder stückige Tomaten
ca. 100ml Soja Sahne
ca. 100-200ml Gemüsebrühe
1 große Fleischtomate
etwas Öl
1 walnussgroßes Stück Ingwer, geschält & fein gehackt
2 Schalotten, geschält & fein gehackt
1 rote Chilischote, fein gehackt
3 Zehen Knoblauch, geschält & fein gehackt
1-2 EL Panch Phoron (das ist eine bengalische Gewürzmischung aus ganzen Samen, gibts u.a. im Asia Markt)
1 TL gemahlener Kreuzkümmel /Cumin
1 EL Ahornsirup
1 EL rote Curry Paste
1 Bund Koriander, fein gehackt

dazu ggf. gegarter Basmati Reis

Zubereitung:
Die Kartoffeln ggf. schälen (ich persönlich mag sie ja sehr gerne mit Schale essen, egal wo drin, außer vllt Kartoffelbrei oder -suppe ;-) aber so gesund, ist es leider nicht, wenn man es zu häufig macht...). Etwas Öl in einer großen beschichteten Pfanne zerlassen, darin den Knoblauch, Ingwer, die Schalotten, Chili und Kartoffeln ca. 5 Minuten anrösten. Dann mit etwas Brühe ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Nun die Aubergine und die die Pilze in Würfel schneiden und seperat in einer Pfanne mit etwas Öl und dem Panch Phoron kurz (ca. 5 Minuten) anbraten.
Diese dann zu den Kartoffeln geben und alles mit den Tomatenstückchen und der Fleischtomate, welche ihr auch vorher würfelt, ablöschen. Den Pak Choi grob zerkleinern und mit der Sahne und ggf. noch etwas mehr Brühe hinzufügen und ca. 5 weitere Minuten köcheln lassen.
Nun noch mit dem Sirup, Curry Paste, Cumin und Koriander abschmecken und gucken ob die Kartoffeln gar sind.
Dann zusammen mit etwas Reis servieren!

Lasst es euch gut schmecken!
Dieses Gericht schmeckt wirklich sehr aromatisch und lecker! =)



Dienstag, 16. Juni 2015

Rezept vom 15.06.2015: Pasta & Creamy Cheesy Vegan Carrot Corn Sauce

Heute hatte ich mal wieder Lust ein neues Rezept auszuprobieren und ich sage euch, es lohnt sich!
Diese Sauce ist verdammt cremig und lecker und das ganz ohne irgendeinen Käseersatz!

Pasta & Creamy Cheesy Vegan Carrot Corn Sauce



Zutaten für 4 Personen:
ca. 500g Nudeln (1 Packung häufig)
4 Bio Möhren
2 Frühlingszwiebeln
1 Dose Mais
1-2 Zehen Knoblauch
2-3 EL Olivenöl
1 kl. gehackte Chilischote
300ml Hafer- oder Soja Sahne
ca. 100ml Gemüsebrühe
2 EL Hefeflocken
1 EL mittelscharfer Senf
1-2 EL weißer Balsamico
2 EL fein gehackter Schnittlauch

Zubereitung:
Die Nudeln nach Packungsanweisung garen.
Die Möhren fein würfeln, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden & den Knoblauch schälen und fein hacken.
Nun das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, darin Knoblauch, Zwiebeln, Chili, die Möhren und ca. 3 EL Mais anbraten.


In der Zwischenzeit die Sahne, den restlichen Mais, Hefeflocken, Senf und den Balsamico in ein Mixgefäß geben und fein pürieren, es kann sein, dass die Mischung nun etwas zu dick geworden ist (war jedenfalls bei mir so), deshalb dann noch etwas Gemüsebrühe zugießen und damit dann die Zutaten in der Pfanne ablöschen und köcheln lassen, bis die Möhrchen gar sind.
Alles nun nochmal mit Gemüsebrühe, Balsamico, Senf & Chili abschmecken.
Etwas Schnittlauch unterrühren und mit den Nudeln servieren =)


Freitag, 12. Juni 2015

Rezept vom 12.06.2015: Good Morning Banana Espresso Shake

Gestern hat mich ein lieber Nachbar mit ein paar Bananen und tollen Datteln versorgt =)
Mit dabei war gleich noch ein Rezept für einen Frühstücks Shake damit!
Vielen lieben Dank!

Also hab ich mich heute früh gleich aufs Fahrrad geschwungen, ne Milch geholt und diesen Shake daraus gemacht =)
Ja, wach bin ich!
Leckeres, vitales Frühstück ;-)

Good Morning Banana Espresso Shake


Zutaten für 1 Shake:
100ml Espresso (abgekühlt)
200ml Milch nach Wahl (ich mag Soja mit Banane am liebsten)
2 Datteln
2 Eiswürfel
1/2 oder 1 kleine Banane

Zubereitung:
Die Datteln ggf. entsteinen, die Banane schälen und dann alle Zutaten zusammen in einem Mixer gut durchmixen, bis alles fein ist.
Sofort servieren =)
Lasst es euch schmecken!

Rezept vom 11.06 2015: Ofen Pommes Rot-Gelb-Orange (Vegan)

Gestern hab ich mein neues Pommes Geschirr eingeweiht, dass ich diese Woche geschenkt bekommen habe =)
Ein super Gericht bei den Temperaturen, schön frischer Salat ergänzt durch buntes Gemüse & Kartoffeln aus dem Ofen!



Ofen Pommes Rot-Gelb-Orange (Vegan)


Zutaten:
Rote Beete
Süßkartoffeln
Kartoffeln
so viele wie man hungrig ist ;-)
etwas Olivenöl
Frischer Rosmarin
Salz, ggf. Kartoffel oder Pommessalz

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Die Süßkartoffeln und Rote Beete (und ggf. Auch die Kartoffeln, ich persönlich esse sie gerne mit Schale) schälen und in Spalten schneiden. Zunächst die Kartoffeln und Rote Beete auf ein Backblech mit Backpapier legen, mit Olivenöl bepinseln und mit frischem gezupften Rosmarin und Salz bestreuen. Das Blech in den Ofen schieben und backen, nach etwa 10 Minuten die Süßkartoffeln aufs Blech dazu legen und ebenfalls mit Öl, Rosmarin und Salz bedecken. Dann alles nochmals ca. 20 Minuten backen, bis die Pommes den gewünschten Bräunungsgrad und die gewünschte Konsistenz haben.
Mit Ketchup, Rhabarber Chutney, Majo, Kniblauchsauce oder was ihr sonst so mögt, servieren!
Dazu passt sehr gut ein kleiner bunter Salat! ;-)

Sonntag, 7. Juni 2015

Rezepte vo 06.06.2015: Eröffnung der Vegetarisch / Veganen Grill Saison



Dieses Wochenende hab ich wieder Besuch von Moritz aus Göttingen und wieder, wie bereits die letzten Male mit ihm, haben wir wieder einiges an coolen Rezeptideen zur Eröffnung unserer Grill Saison aufgefahren =)

Gestern Nachmittag dabei waren neben super lieben Freunden ;-)


Tempeh Gemüse Spieße in Soja Marinade (Vegan)

Zutaten für die Spieße:
Gemüse nach Wahl (z.B. Zucchini, Pilze, Tomaten, Paprika)
Tempeh
ggf. Mango oder Ananas
Spieße
ggf. eine Grillschale
ggf. Sternchenausstecher

Zutaten für die Marinade:
3 EL Soja Sauce
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 EL Öl
2-3 EL Agavensirup / Honig
ggf. etwas Chili, fein gehackt

Zubereitung:
Das Gemüse in größere Würfel schneiden und den Tempeh in Sternchenform ausstechen.
Für die Marinade alle Zutaten miteinander kräftig aufschlagen und abschmecken, je nachdem noch etwas Agavensirup, Sojasauce oder Öl hinzufügen.
Die Spieße mit der Marinade übergießen und in einer Dose o.ä. darin einige Stunden verschlossen ziehen lassen.
Dann auf dem Grill goldbraun grillen.

Tempeh Gemüse Pfanne in Curry Marinade (Vegan)


Zutaten für das Gemüse:
Gemüse & Tempeh nach Wahl (siehe oben, also eine super Verwertung
für die Gemüsereste der Spieße ;-) )
eine Grillpfanne

Zutaten für die Marinade:
4 EL Öl
1 TL Currypulver
1-2 EL Soja Sauce
1-2 EL Agavensirup / Honig
1 Prise Salz
1/2 TL Ingwerpulver
ggf. ein paar gehackte Kräuter, z.B. Koriander oder Rosmarin

Zubereitung:
Das Gemüse und den Tempeh kleiner oder größer würfeln, wie man es mag.
Hier hab ich zusätzlich zu dem Gemüse der Spieße noch Blumenkohl verwendet.
Alle Zutaten für die Marinade miteinander aufschlagen. Das Gemüse in eine Dose füllen, mit der Marinade übergießen und einige Stunden darin ziehen lassen.
Dann in der Grillpfanne auf dem Grill unter Wenden grillen.

Soja Steaks (von Edeka) (Vegan)

Das waren also die Dinger auf dem Grill neben der Gemüsepfanne.
Ja, die Marinade ist ganz lecker, frisch und fruchtig. Die Steaks
ansich so naja...
etwas zäh, aber es ging :)
Gibt also schlimmere Grill Fleischersätze!
 
Balsamico Tomaten Mozzarella Rucola Salat (Vegan möglich)


Zutaten:
125g Cherrytomaten
eine Hand voll Rucola
125g Mini Mozzarella oder Mozzarisella
3-4 EL heller Balsamico
1/2-1 EL dunkler Balsamico
etwas Salz und frisch gemahlener Pfeffer
etwas Öl

Zubereitung:
In einer beschichteten Pfanne ein bisschen Öl erhitzen, die Cherrytomaten hinein geben und darin einige Minuten, bis die Schale beginnt aufzuplatzen, unter Wenden anbraten.
Dann aus der Pfanne nehmen und sofort mit dem Balsamico beträufeln und darin ziehen lassen.
Dann mit dem Rucola und Mozzarella mischen und anschließend mit etwas Pfeffer & Salz abschmecken.

Bananen Ingwer Senf (Vegan)


Zutaten:
1 Banane (ca. 100g ohne Schale)
60g gemahlene Senfsamen
10g fein gehackter, frischer Ingwer
2 EL heller Balsamico
1 Prise Salz
n.B. 2-3 EL Agavensirup oder Honig

Zubereitung:
Die Banane fein pürieren. Den Ingwer schälen und fein reiben. Zusammen mit Essig, Salz und dem Senfmehl gründlich verrühren. Nach Bedarf ca. 5 - 6 EL Wasser und etwas Süße zufügen.

Der Senf sollte relativ "dünn" sein, da das Senfmehl noch aufquillt. Den Senf ca. 24 Std. offen stehen lassen. Danach in Gläser abfüllen und dunkel lagern.

Mindestens 2 Wochen reifen lassen, bis er seinen vollen Geschmack entwickelt hat. 

 


Donnerstag, 4. Juni 2015

Rezept vom 02.06.2015: Pasta mit Spinat-Erdnuss-Kokos Sauce (Vegan)

Reichlich Nudeln gibts diese Woche bei mir ;-)
Hier eines meiner Lieblingsrezepte, da es nicht nur sehr außergewöhnlich gut schmeckt, sondern auch schnell geht!

Pasta mit Spinat-Erdnuss-Kokos Sauce (Vegan)



Zutaten für 4 Portionen:
500g Spinat, ich mag am liebsten Würzspinat
2 Dosen Kokosmilch
4 EL Erdnussbutter Crunchy
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 Zwiebel
1-2 Zehen Knoblauch
1 fein gehackte Chili Schote
etwas Gemüsebrühe und Sojasauce
1 TL Cumin
2 EL Limettensaft
1 EL Agavensirup
etwas Öl

500g Nudeln nach Wahl

Optional:
1 reife Mango, gewürfelt
ein paar Erdnüsse oder Sesam

Zubereitung:
Die Nudeln nach Packungsanweisung garen.
Die Zwiebel, Knoblauchzehen und frischen Ingwer schälen und mit der Chili fein würfeln / hacken.
1 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer 2 Min. darin dünsten. Den aufgetauten Spinat hinzugeben und mit dünsten. Die Kokosmilch hinzugeben und aufkochen. 4 EL stückige Erdnussbutter und 1 TL Gemüsebrühe einrühren und die Sauce bei milder Hitze 5 Min. kochen. Mit Sojasauce, ggf. etwas mehr Gemüsebrühe, Cumin, Agavensirup und Limettensaft abschmecken. Zusammen mit der Pasta anrichten.
Anschließend mit Mango, Erdnüssen oder Sesam bestreuen und servieren =)