I love Cupcakes

I love Cupcakes

Montag, 14. Mai 2018

Rezept vom 14.05.2018: Weiß-Grünes Spargel Risotto (mit Garnelen & Jakobsmuscheln)

Hallo Ihr Lieben!

Hab ich schon erwähnt, dass ich die Spargelzeit liebe?
Spargel ist ein wunderbares Gemüse, ob gekocht, gebraten oder eingelegt.
Und zudem auch noch ein ganz wunderbarer Partner für Fisch oder Seafood und Wein.

Aber überzeugt euch selbst ;-)  

Weiß-Grünes Spargel Risotto (mit Garnelen & Jakobsmuscheln)



Zutaten für 2-3 Personen:
250g Risotto Reis
1 Bund grüner Spargel
1 Bund weißer Spargel
1 mittelgroße Zwiebel
1-2 Zehen Knoblauch
Butter, Butterschmalz oder neutrales Öl
600ml Gemüsebrühe
150ml trockener Weißwein
(ich finde einen Weißburgunder oder Chardonnay hier passend)
pro Person 2-3 Jakobsmuscheln (oder die günstigeren, aber dafür
weniger aromatischen Kammmuscheln)
pro Person 2-3 Riesengarnelen
n.B. 1 Schuss Sahne
n.B. etwas getrockneter Salbei
n.B. geröstete Pinienkerne
n.B. frisch geriebener Parmesan 
Pfeffer & Salz

Zubereitung:
Den weißen Spargel schälen und die trockenen Enden abschneiden. 
Beim grünen Spargel nur die trockenen Enden abschneiden.
Beide in ca. 2-3cm lange Stücke schneiden. Die Spitzen können ruhig etwas länger
bleiben. In einer großen beschichteten Pfanne nun die Butter oder das Öl erhitzen. 
Den Spargel hinein geben und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten von allen Seiten anbraten.
Dabei mit Pfeffer & Salz ooooder mein persönlicher Favourit: Spargel Gewürz würzen.
Anschließend den Spargel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln.
Ggf. noch etwas Butter in die Pfanne geben und nun darin zunächst die Zwiebel andünsten und dann
den Knoblauch hinzu geben. Beides kurz anschwitzen, dann den Reis unterrühren und glasig
werden lassen. 
Mit ca. der Hälfte des Weins ablöschen und mit Brühe aufgießen, bis der Reis bedeckt ist.
Nun etwa 15 Minuten köcheln lassen und nach und nach die gesamte Brühe zugießen.

Dann den Spargel (ein paar Spitzen würd ich für die Dekoration zur Seite halten) und den übrigens
Weißwein unterrühren und nochmals 5 Minuten köcheln lassen, bis Reis und Spargel gar, aber noch bissfest
sind. 

Ich rühr nun immer noch einen Schuss Sahne unter und schmeck das Risotto mit etwas Salbei sowie
Pfeffer & Salz ab.

Als letzten Schritt in einer separaten Pfanne etwas Butterschmalz (Butter oder Öl geht natürlich auch)
erhitzen und darin bei kräftiger Hitze die Riesengarnelen und Jakobsmuscheln kurz und kräftig von
beiden Seiten anbraten. Mit Pfeffer & Salz würzen, bzw. ich nehm auch gerne Chili statt Pfeffer.

Das Risotto in tiefe Teller füllen und mit dem Seafood, den Spargelspitzen und nach Bedarf mit Pinienkernen und Parmesan servieren.



Dienstag, 1. Mai 2018

Rezept vom 01.05.2018: Die besten veganen Triple Chocolate Brownies

Achtung! Suchtgefahr!

Ich weiß, es ist schon ziemlich gewagt von den besten veganen Brownies zu sprechen und genauso skeptisch war ich auch, als ich eines von bestimmt hunderttausend Rezepten im Netz laß, das hieß "BEST Vegan Brownies Ever". Aaaaaber, ich habs ausprobiert, etwas abgewandelt nach meinen Bedürfnissen und äh ja! das sind definitiv ziemlich ziemlich gute Brownies. Sehr sehr schokoladig und durch die Früchte und den Guss aus Kokosöl dennoch erfrischend. Am besten schmecken sie mir direkt aus dem Kühlschrank! :-)

Die besten veganen Triple Chocolate Brownies 

Zutaten für eine quadratische Brownie Backform:

Für den Teig
1,5 Cups Mehl
1/4 Tl Backpulver
1 Prise Salz
2 El Sojamehl
4 El Wasser
3/4 Cup Zucker
1/4 Cup brauner Rohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
6 El Kakao

150g Zartbitter Kuvertüre
6 El Alsan
3 El Nussmus (Haselnuss oder Mandel)
1/4 Cup Mandel Drink o.ä.

50g gehackte Mandeln
50g weiße Schokoladen Chips
50g braune Schokoladen Chips

Für den Guss
1 Cup frische Blau- und Himbeeren
1/4 Cup Kokosöl
1/4 Cup Kakao
1,5 El Agavensirup
2 El gehackte Pistazien

Zubereitung:
Den Backofen auf 175°C vorheizen und ein Brownieblech mit etwas Öl oder Alsan einfetten.
Für den Teig die Kuvertüre, Alsan, Nussmus und Mandeldrink in eine tiefe Schale oder Topf geben und in der Mikrowelle oder bei niedriger Stufe auf dem Herd unter gelegentlichem Rühren schmelzen und gründlich miteinander vermengen.
In der Zwischenzeit Mehl, Backpulver, Salz, Zucker, Rohrzucker, Vanillezucker und Kakao in einer Rührschüssel miteinander vermengen. 
Die geschmolzenen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und 6 El Wasser hinzufügen. Alles miteinander mit dem Mixer oder der Küchemaschine gut verrühren. Ggf. etwas mehr Pflanzendrink hinzufügen, sollte die Masse zu krümelig sein. Sie sollte jedoch auch nicht zu flüssig werden, sondern gerade so gut zusammenhalten. 
Nun nur noch die Mandeln und Schokoladen Chips unterrühren und den Teig in die vorbereitete Brownieform geben und glatt streichen bzw. pressen ;-)
Im Ofen für 25-30 Minuten backen.
Komplett auskühlen lassen.
Dann die Blaubeeren und Himbeeren auf dem Brownieboden verteilen.
Das Kokosöl schmelzen und mit dem Agavensirup und Kakao vermengen.
Gleichmäßig über die Beeren gießen. 
Wer mag dekoriert die Brownies nun noch mit Pistazien & Glitzer :-)
Dann ab in den Kühlschrank und komplett auskühlen lassen.


Ich mag diese Brownies sowieso am liebsten aus dem Kühlschrank!


Dienstag, 24. April 2018

Rezept vom 23.04.2018: Roh marinierter Spargel mit Bärlauch & Kürbiskernöl

Ich hoffe ihr habt die ersten Sonnenstrahlen am Wochenende auch so richtig genossen!
Ich war u.a. mal wieder auf dem Wochenmarkt retten und hab Spargel quasi für die ganze Woche gerettet :-)
Ich liebe Spargel und zwar nicht nur klassisch gekocht, sondern auch gerne aus dem Backofen oder gebraten auf Pasta oder Salat.

Heute bzw. gestern schon hab ich dann mal wieder etwas neues ausprobiert und zwar roh marinierter Spargel mit Bärlauch & Kürbiskern Öl.
Ich sag euch, das schmeckt so verdammt gut und ist super einfach!

Roh marinierter Spargel mit Bärlauch & Kürbiskernöl


Zutaten für 2 Personen:
500g weißer Spargel
250g Cherrytomaten
1 Bund frischer Bärlauch
3 El weißer Balsamico Essig
3 El Kürbiskernöl
2 Tl süßer Senf
2 Tl Zucker
Salz & Pfeffer
2-3 El Kerne Mix (z.B. Kürbiskerne, Pinienkerne)
n.B. bunte Blattsalate

Zubereitung:
Den Spargel schälen und die trockenen Enden abschneiden. Den Spargel in ca. 3-4cm lange Stücke schneiden und in ein größes Gefäß geben.
Die Cherrytomaten waschen und halbieren.
Den frischen Bärlauch waschen und fein hacken.
Beides zum Spargel geben.
Nun den Spargell nur noch mit Essig, Öl, Senf und einer Prise Salz vermischen und mindestens 6 Stunden, besser noch über Nacht ziehen lassen.


Danach nur noch mit Salz & Pfeffer abschmecken und auf den Blattsalaten anrichten.
Mit den Kernen garnieren. :-)

Genießt dieses Sommergericht!

Freitag, 20. April 2018

Rezept vom 19.04.2018: Veganer Rhabarber Marzipan Streusel

Mein Lieblingszeit beginnt wieder :-)

Spargel, Rhabarber, Erdbeeren, Melone :-)

Ich freue mich sehr und hab die Saison mit meinem liebsten Kuchen Rezept gestartet!
Genießt die ersten Sonnenstrahlen!

Veganer Rhabarber Marzipan Streusel


Zutaten für eine kleine quadratische Backform:

Teig
115g Alsan / Butter
65g Zucker
1 Pck.Vanillezucker
125g Marzipan
3 EL Sojamehl + 6 EL Wasser
1 Prise Salz
1/2 Pck. Backpulver
180g Mehl
500g Rhabarber
1 Prise Zimt

Frischkäse Creme
150g Veganer Frischkäse
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Zucker / Puderzucker

Streusel
125g Mehl
75g Alsan / Butter
50g Zucker
Abrieb einer Orange
1 Prise Salz

Zubereitung:
Den Backofen auf 160°C vorheizen.
 
Für den Boden die Alsan mit dem Zucker schaumig rühren, dann das Marzipan grob zerkleinern und unterrühren. Die "Eier" (Sojamehl + Wasser) sowie die Prise Salz und Zimt zufügen. Alles gut verrühren. Danach Mehl und Backpulver unterrühren und einen glatten Teig herstellen.
Die Backform einfetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen.

Den Frischkäse mit dem Zucker und Vanillezucker glatt rühren und gleichmäßig auf den Boden streichen.
Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden und den Teig damit dicht belegen. 

Zum Schluss aus dem restlichen Mehl, Zucker, Alsan, der Orangenschale und dem Salz einen bröseligen Streuselteig herstellen und diesen über den Rhabarber "streuseln".

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 45 Min. backen. 
Aufpassen, das nix anbrennt!

Am liebsten mag ich diesen Kuchen mit einer Kugel Vanilleeis :-)
Lasst es euch schmecken!

Montag, 9. April 2018

Rezept vom 09.04.2018: Gefüllte Riesen Champignons mit Spinat & Käse

Na Ihr!
Ostern hatte für mich so einiges an Überraschungen im Gepäck. 
Nur leider keine Schokoladeneier.
So habe ich erfolgreich mein Praktikum beendet und einen neuen Job als Werkstudentin für die Blau-Weiße Kultcreme Marke begonnen.
Mein nächstes Vorlesungssemester ist auch gestartet.
Das Winter hat sich von heute auf morgen überlegt, sich zu verabschieden.
Und mein Opa leider auch :-(
So ist er Karfreitag leider mit 91 Jahren verstorben. 
Ich denke an ihn und danke euch für all die Anteilnahme und die Flasche Picpoul von Julia ;-)

Foodsharing hat sich von all dem nicht beeindrucken lassen und nach den Feiertagen wieder voll ausgeschlagen. So gabs nebst Erdbeeren und Spargel, deren Saison bei Foodsharing immer früher beginnt ;-), auch diese wirklich riesengroßen Champignons!
Mehr als zwei gingen einfach nicht in meine Auflaufform o.O
Das Rezept ist zum Glück ganz simpel, da ich, wie ihr euch sicherlich denken könnt, aktuell eigentlich keine Zeit und keinen Kopf zum Kochen hab... 

 Gefüllte Riesen Champignons mit Spinat & Käse 
Können auch ohne Kartoffeln auf dem Grill zubereitet werden!


Zutaten für 1-2 Personen (eher eine Person ;-) ):
2 Riesen Champignons (Handteller groß)
Ich hatte eigentlich noch einen dritten Champignon, 
aber der passte einfach nicht mehr in die Auflaufform :-(
100g frischer Blattspinat
ca. 70-80g Gorgonzola (oder veganer Frischkäse)
1 kl. Zwiebel
6 kl. junge Kartoffeln
3-4 Zweige frischer Thymian
2-3 El Olivenöl
Pfeffer & Salz 
2 El Pinienkerne
n.B. 1 Zehe Knoblauch
n.B. etwas Muskat

Zubereitung:
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Kartoffeln der Länge nach Vierteln und in einer großen Auflaufform verteilen.
Mit dem Olivenöl, etwas Salz & Pfeffer und Thymian vermischen.
Im Ofen ca. 15-20 Minuten vorbacken.
In der Zwischenzeit etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
Die Zwiebel schälen und würfeln und kurz in der Pfanne anschwitzen.
Ggf. nun auch den Knoblauch schälen, fein würfeln und dazu geben.
Den Spinat zugeben und einige Minuten mit andünsten, bis er in sich zusammenfällt.
Den Herd ausstellen und den Käse einrühren. Den Spinat mit Pfeffer & Salz (und ggf. Muskat) abschmecken.
Die Kartoffeln nach 15-20 Minuten aus dem Ofen holen.
Ggf. die Stiele der Champignons entfernen und diese mit der Oberseite nach unten auf die 
Kartoffeln legen. Die Spinatmischung auf den Pilzen verteilen und abschließend mit den 
Pinienkernen bestreuen. 
Im Ofen nochmals ca. 10 Minuten backen.
Und schon ist dieses leckere Gericht fertig!

Dienstag, 27. März 2018

Rezept vom 27.03.2018: Avocado Scampi Pasta (Vegan möglich)

Hallo Ihr Lieben!

Endlich hört man mal wieder etwas von mir.
Verzeiht, ich bin aktuell durch Job, Studium, Foodsharing und Wein Seminare so eingebunden, dass ich kaum mehr zum Bloggen komme.
Kochen: Ja! Aber dann noch fotografieren und posten, no way :-/

Ich geb mir Mühe mich zu bessern und beginne damit heute :-)

Hier ein schönes Frühlings und Sommer Rezept, auch wenn diese noch auf sich warten lassen.
Auf dem Goldbekmarkt haben wir jedenfalls schon jede Menge reife Avocados und frische Kräuter gerettet. Diese haben mich zu dem heutigen Rezept inspiriert.

Ich finde Avocado nämlich ganz wunderbar, denn man kann damit nicht nur Salat, Kuchen oder Eis machen, sondern auch Pasta :-)

Avocado Scampi Pasta (Vegan möglich) 


Zutaten für 2 Personen:
250-300g Pasta nach Wahl
1 große, reife Avocado
1 kl. Chili Schote
1 dicke Zehe Knoblauch
1/2 Bund frischer Basilikum
1/2 Bund frischer Koriander
1 gehäufter EL Mascarpone (oder veganer Rahm oder Frischkäse)
250g Riesengarnelen, ich hab die mit Kräutern genommen, da es keine anderen gab (oder die vegane Alternative)
Pfeffer & Salz
1/2 Gemüsebrühe Pulver
n.B. frisch geriebener Parmesan, geröstete Pinienkerne & Cherrytomaten

Zubereitung:

Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

In der Zwischenzeit den Basilikum & Koriander fein hacken, den Knoblauch schälen und gemeinsam mit der Chili ebenfalls fein hacken und das Avocadofruchtfleisch zermusen.
Etwas Butter oder Öl in einer beschichteten Pfanne zerlassen und darin die Garnelen kurz anbraten.
Zum Ende für 1-2 Minuten den Knoblauch und Chili zugeben und mit anrösten.
Die Pfanne von der Hitze nehmen und Avocado, Basilikum, Koriander und Mascarpone einrühren.

Sobald die Nudeln gar sind, diese unterrühren und nach Bedarf nochmals erwärmen.
Mit Brühe, Pfeffer & Salz abschmecken.


Mit Cherrytomaten, Parmesan & Pinienkernen servieren 😊