I love Cupcakes

I love Cupcakes

Samstag, 28. Februar 2015

Die Bilder vom 27.02.2015

Das war nun mein Geburtstag 2015!
Begonnen mit einem veganen Abendessen am 26. im Leaf mit Zucchini-Linsen-Bällchen mit schwarzer Tagliatelle, Chorizo und Stängelkohl an Selleriepesto, Paprikakonfitüre und Gefüllte Artischoke mit Schinken-Kartoffel auf Edamame Püree mit Limetten-Bechamel, Nashibirnen-Chutney und Polentachip, wobei uns das Essen im Leaf diesmal leider nicht so überzeugen konnte und es auch sehr schade war, dass wir trotz Reservierung den Tisch in der Ecke bekommen haben, wo wir beide zur Wand blicken mussten, das war leider nicht so schön.
Deshalb haben wir aber auch kein Dessert mehr genommen, sondern sind gleich nach Hause gefahren und um Mitternacht gab es dann einen Geburtstags Crepe für mich =)




Gestern Abend stieg dann meine richtige Party mit einem Wahnsinns Asia Buffet!
Ich hab das Gefühl meine Gäste und ich werde von Mal zu Mal besser.
Diesmal gab es folgende Leckerein:

Algensalat mit Sesam Dressing


Sushi mit Lachs, Avocado, Mango & Nordseekrabben

Frühlingsrollen (Vegan)
Garnelen Ring mit Dip
Terriaki Tempeh (Vegan)
Diverse Saucen & Dips
Süßer Mango Kokosreis (Vegan)



Rohkost Donuts (Vegan) von meinen Teekesselchen <3


Reissalat mit Shrimps
Nudelsalat
und gegen 22 Uhr wurden noch ofenfrische Brownies mitgebracht *.*

Diverse Süßigkeiten sind noch übrig, sodass eigentlich kein Frühstück notwenig gewesen wäre, aber Rieke und ich haben dann doch mal vernünftig mit Brötchen, Butter & Käse in den Tag gestartet!



Mittwoch, 25. Februar 2015

Rezept vom 25.02.2015: Veganes Basilikum Tofu Baguette

Nach der Uni kaufe ich mir ab und zu ganz gerne ein Basilikum Tofu Baguette bei Le Crobag.
Nachdem ich das nun mal in der "Ich packe auf mein veganes Tellerchen..." Facebook Gruppe gepostet habe, bin ich auf die Idee gekommen so ein Baguette auch mal selber zu machen.
Natürlich nooooch besser als das bei Le Crobag ;-)
Nämlich nicht nur mit Tofu, Tomate, Basilikum & Öl, sondern auch noch mit MozzaRisella, Spinat, Balsamico und etwas Alsan drunter, leeeecker, sage ich euch =)
Und ganz einfach!

Veganes Basilikum Tofu Baguette




Zutaten für 1 Baguette:
1 Baguettebrötchen eurer Wahl
3 Scheiben Basilikum Tofu
2 Scheiben MozzaRisella oder anderer veganer Schnittkäse
1-2 Tomaten, in Scheiben geschnitten
einige Blätter frischer Basilikum
einige Blätter frischer Spinat
etwas Alsan (wers drunter mag)
etwas Olivenöl
etwas Balsamico Creme
Pfeffer & Salz

Zubereitung:
Das Baguettebrötchen halbieren und nach Bedarf mit etwas Alsan bestreichen. Darauf nun etwas Pfeffer & Salz und ggf. auch Balsamico geben und mit einigen Spinatblättern belegen. Nun die Basilikum Tofu, man kann diesen auch noch vorher knusprig in etwas Öl anbraten, aber darauf bin ich erst hinterher gekommen ;-), MozzaRisella, Basilikum und den Tomaten im Wechsel belegen. 
Anschließend mit Pfeffer & Salz bestreuen und mit Balsamico & Olivenöl beträufeln.
Nun entweder den Deckel draufsetzen, für to go zum Beispiel oder aber die zweite Hälfte genauso belegen, dafür benötigt man dann natürlich etwas mehr Zutaten.


Gutes Snacken euch =)

Dienstag, 24. Februar 2015

Rezept vom 24.02.2015: Veganer Rhabarber Marzipan Mandelkuchen

Irena hat sich heute zu ihrer recht sponaten Geburtstagsparty einen Kuchen von mir gewünscht und so stand ich gestern gerade zufällig im Supermarkt, als ich ihre Nachricht kriegte, und musste schnell entscheiden, was ich denn für sie mache.
Und da war mir so nach Rhabarber. Jaja, eigentlich absolut keine Rhabarberzeit, aber bei Real gibts den das ganze Jahr über tiefgefroren und schon vorgeschnitten, zum Backen wirklich praktisch.
Also entschied ich mich dafür meinen Apfel Marzipan Mandelkuchen in einen Rhabarber Marzipan Mandelkuchen umzuwandeln!

Hier das Ergebnis (die Deko ist nicht vegan, lässt sich aber mit Sicherheit durch andere schöne Deko oder einfach Puderzucker ersetzen):

Veganer Rhabarber Marzipan Mandelkuchen



Zutaten für eine 26er Springform:
 200-250g Rhabarber, in Stücke geschnitten
200g Mehl Typ 1050
180g Zucker
1 TL Natron
  2EL Apfelessig
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1 Prise Cardamon
200g Marzipan Rohmasse
100g gehackte Mandeln
100ml neutrales Öl
260ml Sojamilch 
 
Zubereitung:
Ofen auf 200°C vorheizen.
Mehl mit Zucker, Mandeln, Prise Salz, Gewürzen und Natron vermischen. Dann Öl, Apfelessig und Milch zugeben und alles gut verkneten.               
Anschließen die Marzipan Rohmasse in kleine Würfel schneiden.           
Zum Schluss das Marzipan und den Rhabarber kurz vorsichtig unterheben.               
Alles in eine gefettete Springform geben, wer mag mit Mandelplättchen bestreuen und im Ofen bei 200°C ca. 50-60 Minuten backen, kann sein, dass sich die Backzeit durch tiefgekühlten Rhabarber etwas verlängert.

Montag, 23. Februar 2015

Rezept vom 23.02.2015: Vegane Bananen Erdnussbutter Schoko Küchlein

Heute (inzwischen gestern ;) ) brauchte ich mal wieder ein bisschen Frustbacken...
Was für ein Glück, dass ich da noch 2 reife Bananen, Schokolade und Erdnussbutter bei mir gefunden hab!

Ein wirklich sehr leckeres und einfaches Rezept hier von eine meiner Lieblingsseiten.
Ich habs ein bisschen abgewandelt und daraus kleine Küchlein gebacken und den Zucker etwas reduziert, da die Bananen und Erdnussbutter schon genug liefern!
So ist es nun wirklich schmackhaft und gar nicht allzu fett!

Wie bei eigentlich allen Bananengebäcken schmecken diese Küchlein 1-2 Tage später sogar noch besser =)

Und jaaaa, ich weiß, Weihnachten ist schon vorbei, aber ich musste den Tannenbaum von Rieke noch austesten ;-)

 Vegane Bananen Erdnussbutter Schoko Küchlein


 Zutaten:
1 cup Flour ich hab übrigens einen Teil davon durch Sojamehl ersetzt, da mir das Mehl ausgegangen ist, hat auch funktioniert ;-)
1/2 cup Light Brown Sugar
1 teaspoon Baking Powder
3/4 teaspoon Baking Soda
1/4 teaspoonSalt
1 cup Mashed Bananas (about 2 medium size)
1/3 cup Peanut Butter
1/2 cup Almond Milk oder jeder andere Pflanzendrink
1 teaspoon Apple Cider Vinegar
1 teaspoon Vanilla Extract
2 tablespoons Water
3/4 cupVegan Chocolate Chips
 
Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen und alle Zutaten miteinander gründlich verrühren. Diese auf Muffin oder kleine Kuchenförmchen füllen und dann im Ofen ca. 25-30 Minuten backen. Je nach größe der Förmchen ;-)
Viel Spaß beim Nachbacken!

Donnerstag, 19. Februar 2015

Rezept vom 19.02.2015: Asia Spaghetti Salat & mein erster Sommer Rollen Versuch (Vegan)

Langsam komm ich echt voran beim Abarbeiten meiner Rezepteliste ;-)
Heute Vormittag war ich mal wieder in meinem Asia Markt und hab mich mit Kokosmilch, Kokoswasser, Wakame, Reispapier, Reisnudeln, Pak Choi & Koriander eingedeckt.
Und nun versucht meine ersten Sommer Rollen zu machen und mit einem Asia Spaghett Salat zu füllen.
Gut, die Sommer Rollen sind noch nicht so geworden (die großen gewickelten Dinger auf dem Bild hinten sollen das sein^^), dafür schmeckt der Spaghetti Salat aber ganz gut und die Rollen werde ich morgen noch einmal probieren =)
Dann wohl klassisch mit Glasnudeln gefüllt. 

Asia Spaghetti Salat & mein erster Sommer Rollen Versuch (Vegan)




Zutaten für 2-3 Personen:

300g Vollkorn Spaghetti oder Soba Nudeln
3 Frühlingszwiebeln
1 große Karotte
ca. 100g Zuckerschoten
1 EL fein gehackter Ingwer
3 EL Soja Sauce
1 EL Essig (Reiswein)
3 EL  Rapsöl
1/2 EL Zucker
1/2 TL Kurkuma
1-2 EL frisch gehackter Koriander
1 EL geröstete & gesalzene Erdnüsse
etwas Salz, Pfeffer 

Außerdem wer versuchen möchte wie ich Sommer Rollen daraus zu machen, ja ich muss unbedingt nochmal üben ;-):
Reispapiere nach Anzahl der gewünschten Sommer Rollen
einige Blätter Raddicchio
1/3 Salatgurke
1 reife Mango
Süß Saure Chili Sauce als Dip

Zubereitung:
Die Nudeln nach Gebrauchsanleitung kochen. Währenddessen die Frühlingszwiebeln in Ringe oder Streifen schneiden, die Karotte in dünne Streifen reiben oder schneiden und die Zuckerschoten je nach Länge halbieren oder dritteln. Diese drei Zutaten zwei Minuten vor Kochzeitende mit zu den Nudeln geben. Anschließend unter kaltem Wasser abschrecken.

Den Ingwer mit der Soja Sauce, Zucker, Essig, Kurkuma und Öl vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend das Dressing & den Koriander zu den Nudeln und dem Gemüse geben und alles gut unterheben.

Mit den Erdnüssen garniert servieren.

Für Sommer Rollen dazu:
Die Reispapiere einzelnd ca. 20 Sekunden in kaltem Wasser einweichen.
Die Salatgurke in feine Spalten schneiden, die Mango schälen und ebenfalls in feine Spalten schneiden.
Nun je Reispapier 1-2 Blätter Raddicchio nehmen, diesen darauf legen, dann etwas Asia Nudelsalat, ein paar Gurken & Mango Spalten darauf legen und dann zusammen rollen.
Wie das genau geht, findet ihr z.B. hier: https://asiastreetfood.com/esskultur/sommerrollen_wickeln/
Wie gesagt, ich übe noch ;-)

Mittwoch, 18. Februar 2015

Rezept vom 18.02.2015: Rote Beete Sellerie Gratin

Heute wieder ein Rezept von meiner langen Liste, dass ich in der aktuellen Slowly Veggie entdeckt habe und das sich ganz leicht veganisieren und verfeinern (dafür hab ich mich von meiner Rote Beete Tarte, die ich schon seit Jahren nach dem Rezept hier mache, inspirieren lassen) lies.

Rote Beete Sellerie Gratin



Zutaten:
700g Rote Beete
700g Sellerie
beide geschält, in 5mm dicke Scheiben geschnitten und 5-6 Minuten in Salzwasser köcheln und anschließend abschrecken gelassen
250ml Soja Drink
20g Alsan + etwas mehr zum Einfetten
20g Mehl
100-150g Bio Pizzaschmelz, würzig (alternativ ein würziger Bergkäse oder Manchego, für Nicht-Veganer)
etwas frischer Thymian
2 TL süßer Senf
1/2 - 1 TL geriebener Meerrettich
1 Schuss Weißwein
frischer Pfeffer & Salz

150g veganer Sauerrahm
frische gehackte italienische Kräuter
etwas gehackter Knoblauch
Pfeffer & Salz

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Eine Auflaufform mit etwas Alsan einfetten und die Rote Beete und Sellerie darin abwechselnd fächerartig schichten.


20g Alsan in einem beschichteten Topf schmelzen, dann das Mehl darin kurz anrösten und anschließend mit Soja Drink und einem Schuss Weißwein, wenn man mag, ablöschen und kurz aufkochen, bis eine dicke Mehlschwitze entstanden ist.
Diese nun mit Pfeffer, Salz, Senf, Merrettich und dem frischen, gezupften Thymian abschmecken. Lieber etwas kräftiger darf sie sein, da ja beim Backen Aromen auch wieder verfliegen.
Die Mehlschwitze gleichmäßig über die Rote Beete & Sellerie kippen.
Anschließend mit dem Käse bestreuen und im Ofen 25-30 Minuten gar backen.

Ich hab dazu einen bunten Spinat Salat mit Falafel und Kräuter Sauerrahm (dafür den veganen Sauerrahm mit Kräutern, Knobi und Pfeffer & Salz nach Gusto abschmecken) serviert.

Guten Apetit euch! =)

Dienstag, 17. Februar 2015

Rezept vom 17.02.2015: Weltbester Raspberry New York Cheesecake

Dies ist wirklich der cremigste und beste Rasperry New York Cheesecake, den ich jemals gemacht und gegessen habe =)
Glaubt mir!

Weltbester Raspberry New York Cheesecake


Zutaten:

Für den Boden:
200 g     Kekse (z.B. Hafer(-Schoko) Kekse oder Vollkorn Butterkekse)
100 g     Butter oder Margarine
1 Prise   Salz

Für den Belag:
200 g     Zucker
3 EL        Speisestärke
600 g     Frischkäse
200 g     Magerquark
150 g     Sahne
1             Ei
2 EL        Zitronensaft

Für den Guss:
200 g     Schmand
2 EL        Vanillezucker
1 TL        Zitronensaft
ca. 100 g gute Himbeer Marmelade

Zubereitung:
Die Kekse zerbröseln, gut mit der flüssigen Butter / Margarine und Salz vermischen und die Mischung auf den Boden einer 26er oder 28er Springform drücken. Bei 180°C im vorgeheizten Ofen 5-10 Minuten vorbacken, dann herausholen.

Den Zucker mit Stärke, Frischkäse und Magerquark cremig rühren. Das Ei, die Sahne und den Zitronensaft dazugeben und alles glatt rühren.

Die Creme auf den vorgebackenen Boden streichen und den Kuchen weitere ca. 45 Minuten backen. Wenn der Rand leicht braun ist, herausnehmen.

Die Zutaten für den Guss, außer die Marmelade, miteinander verrühren, den Guss auf den Kuchen streichen, nun mit einem Teelöffel die Marmelade darauf klecksen und etwas verstrudeln und dann den Kuchen nochmal 5-10 Minuten backen.

Herausnehmen und komplett abkühlen lassen und anschließend in den Kühlschrank stellen.

Lasst es euch schmecken!
Dieser Kuchen ist jede Sünde wert! =)

Sonntag, 15. Februar 2015

Rezept vom 15.02.2015: Vegane Soja Bolognese auf meine Art

Ich hab doch tatsächlich noch nie in meinem Leben eine Soja Bolognese selber gemacht, eine Fleisch Bolognese auch noch nie ;-)
Heute war also die Prämiere und das war gar nicht so leicht! Es gibt sooooo viele unterschiedliche Rezepte o.O
Aber ich hab mich größtenteils an das Rezept aus meinem veganen Nudelbuch gehalten, mit den Rezepten dort bin ich bisher immer gut gefahren und der Rest hat sich dann eh aus den verfügbaren Zutaten ergeben ;-)
Und dann natürlich noch ein bisschen Eigenkreation, wie z.B. Curry Paste mit rein, weil ichs einfach so mag und ein paar schwarze Oliven.
Hier ist das Ergebnis, kann sich durchaus sehen und essen lassen =)

Vegane Soja Bolognese

Zutaten für 2-3 Personen:
300g Vollkorn Spaghetti (Trockengewicht)
200g fertiges Soja Hack (ich hab das von Lidl probiert, es geht natürlich auch jedes andere Hack oder Soja Schnetzel, dann dieses vorher nach Anleitung in Brühe einweichen)


500g aromatische frische Tomaten, überbrüht, dann gehäutet, Stilansatz entfernt und in Stücke geschnitten (wem das zu viel Arbeit ist, nimmt alternativ eine Dose stückige Tomaten)
2-3 Zehen Knoblauch, fein gehackt
1 große Schalotte, fein gehackt
2 Möhren, in kleine Würfel geschnitten
1/4 Sellerie, in kleine Würfel geschnitten
1 Lauchzwiebel, in Ringe geschnitten
etwas Gemüsebrühe Pulver
4-5 EL Tomatenmark
ca. 150ml veganer Rotwein
1-2 EL Sojasauce
1-2 EL Balsamico Essig
1 TL Paprika Pulver, edelsüß
1/2 TL Paprika Pulver, rosenscharf
evtl. 1/2 TL rote Curry Paste (ich mag es gerne scharf ;) )
Frische gehackte italienische Kräuter (Basilikum, Oregano, Thymian, Salbei, Rosmarin)
etwas Olivenöl

Nach Bedarf:
Veganer Parmesan
Frische Cherrytomaten
Frischer Basilikum
Schwarze Oliven

Zubereitung:
Etwas Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und darin Knoblauch, Schalotten, Soja Hack, Sellerie, Möhre & Lauch ca. 5 Minuten anbraten.


Dann den Rotwein und die Tomaten hinzugeben und alle ca. 15 Minuten einkochen lassen. Nun das Tomatenmark, ca. 1/2 TL Gemüsebrühe (wenn nicht schon das Soja Schnetzel damit eingeweicht wurde), Sojasauce, Curry Paste, die Paprika Pulver, Kräuter & Balsamico Essig hinzufügen, alles gut verrühren und nochmals ca. 5 Minuten köcheln lassen.
Nun noch abschmecken, ich hab dann noch etwas Rotwein, Sojasauce und auch Hefeflocken hinzugefügt.
Anschließend hab ich die Bolognese nochmals ca. 3 Stunden stehen gelassen, damit sich die Aromen voll entfalten konnten.
Dann hab ich die Spaghetti gekocht, die Bolognese erhitzt und das ganze mit frischem Basilikum, Cherrytomaten & Oliven serviert.
Seeeeeeeeeehr lecker! =)

Montag, 9. Februar 2015

Rezept vom 09.02.2015: Sellerie Edelpilz Creme Suppe

Heute ist mein zweiter Tag hier in Oberstdorf in meinem Mini Skiurlaub mit Papa ;-)
Leider war das Wetter heute wieder eher schlecht, weshalb ich statt Ski zu fahren in die Therme & Sauna gegangen bin und danach jetzt noch schön viel Zeit habe zu kochen =)
Die Vorspeise ist schon fertig!
Ein Sellerie Creme Suppe mit Edelpilz Käse aus einer der hiesigen Käserein, wirklich delikat!
Die Käse schmecken einfach vorzüglich!
Heute Morgen haben wir uns ein echt leckeres Käsefrühstück gegönnt mit Bio Ziegen Weichkäse, Kornblumen Hartkäse, Edelpilz Käse und Camembert, dazu noch frische Brötchen vom Bäcker!
Kulinarisch erfüllt Oberstdorf echt all meine Wünsche!
Gestern waren wir edel essen im Ess Atelier vom Hotel Löwen & Strauss und haben 7 delikate Gänge genossen, hier zwei Bilder von dem Abend:






Und da ich Urlaub habe, sind auch mal Ausnahmen erlaubt!
Man muss sich ja auch mal was gönnen!

Die Torte hab ich mir davor noch gegeben :D





Und heute hab ich nun als Vorspeise eine (ausnahmsweise auch nicht vegane) Suppe gekocht mit dem leckeren Käse von hier! =)

Sellerie Edelpilz Creme Suppe


Zutaten für 4 Portionen:500g Knollensellerie
1 große Kartoffel
1 Schalotten
1 kl. Stück Habanero
600ml Gemüsebrühe
200ml Sahne
100ml trockener Weißwein
100g Edelpilz Käse, z.B. Gorgonzola
frische, gehackte Petersilie
Pfeffer & Salz
ggf. etwas Zucker oder Honig
etwas Öl oder Butter

Zubereitung:
Den Sellerie, Kartoffeln und Schalotten schälen & fein hacken. Ebenfalls die Habanero fein hacken. Öl in einem großen Topf erhitzen und die vier Zutaten darin anschwitzen. Dann mit Weißwein ablöschen und diesen ein paar Minütchen einkochen lassen. Dann die Brühe & Sahne zugießen und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen. Nun alles pürieren. Die Hälfte des Käses nun einrühren und anschließend die Suppe mit Pfeffer, Salz, Zucker & Petersilie abschmecken. Den restlichen Käse würfeln. Die Suppe auf Teller füllen und mit dem Käse, mehr Pfeffer & Petersilie anrichten.
Ich hab dazu noch einen Rotkraut Apfel Salat gereicht!
Ich hoffe es schmeckt euch!

Freitag, 6. Februar 2015

Rezept vom 06.02.2015: Veganer Apfel Mohn Pudding Kuchen

Morgen fahr ich endlich in den Skiurlaub *freu*freu*
Zusammen mit meinem Papa.
Und weil der so gerne Mohnkuchen mag, hab ich heute versucht einen Apfel Mohnkuchen mit Pudding vegan zu backen.
Das hier war das ursprüngliche Rezept, ich hab eigentlich nur die Eier weggelassen und sonst wie immer Milch durch Soja Drink und Butter durch Margarine ersetzt. Die Puddingcreme ist dadurch natürlich nicht so fest geworden, aber direkt aus dem Kühlschrank gehts ;-)

Veganer Apfel Mohn Pudding Kuchen

 
Zutaten:
800 ml Soja Drink
150 g Zucker
2 Päckchen Puddingpulver "Vanillegeschmack" (zum Kochen)
100 g Margarine
225 g Mehl
2-3 Äpfel, in dünne Spalten geschnitten und mit
1-2 EL Zitronensaft beträufelt
125 g backfertige Mohnfüllung 
3 EL Sojamehl
etwas Wasser
etwas Vanillezucker
etwas Salz

Zubereitung:
650 ml Soja Drink aufkochen. 150 ml Soja Drink, 75 g Zucker und Puddingpulver glatt rühren. Drink vom Herd nehmen und angerührtes Puddingpulver einrühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Pudding in eine Schüssel füllen. Oberfläche mit Fischhaltefolie abdecken und kalt stellen. Margarine in Stückchen schneiden. 75 g Zucker, Mehl, Margarine, 1 EL Soja Mehl, 1 Prise Salz und 1-2 EL Wasser erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In eine gefettete 26er Springform drücken, dabei einen Rand hochziehen und dann zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Ca. 1/3 vom Pudding abnehmen. 2/3 des Puddings und die Mohnmischung glatt rühren und auf dem Mürbeteig verstreichen. Kuchen ca. 30 Minuten kalt stellen. Übrigen Pudding auf dem Mohnpudding verstreichen. Apfelspalten fächerförmig von außen nach innen auf den Kuchen legen und mit Vanillezucker bestreuen. 





Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 30-40 Minuten backen. Kuchen aus dem Backofen nehmen, vom Rand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schmeckt bestimmt auch besonders gut mit Schlagcreme =)

Schönes Wochenende euch!

Dienstag, 3. Februar 2015

Rezept vom 03.02.2015: Rote Tagliatelle mit Spinat-Erdnuss-Kokos Sauce (Vegan)

Heute wollten eigentlich Daniela & Heiko zu Besuch kommen, leider ist der arme Heiko krank =(
Gute Besserung an dieser Stelle! Werd schnell wieder gesund!
Und dann holen wir das Kochen nach, auch wenn ich nicht garantieren kann, dass es dann das gleiche nochmal gibt ;-)
Ich hab nämlich beschlossen trotzdem zu kochen, da ich eh schon eingekauft habe und mich so darauf gefreut hab!
Das Rezept hab ich schon lange, auch schon auf Chefkoch veröffentlicht.
Heute habe ich dazu selbstgemachte Rote Tagliatelle und einen kleinen gemischten Salat und Terriaki Tempeh (ich weiß, ich befinde mich in einer akuten Tempeh Sucht^^) serviert. Es schmeckt natürlich (fast) genauso gut ohne Tempeh und mit jeden anderen Nudeln oder auch Basmati Reis ;-)


Rote Tagliatelle mit Spinat-Erdnuss-Kokos Sauce (Vegan)



Zutaten für 2 Portionen:

Für die Rote Tagliatelle:
125g Mehl
75g Hartweizen Grieß
2 EL Olivenöl
80ml Wasser
1 TL Salz
1-2 TL Rote Beete Pulver

Für die Sauce: 20g frischer Ingwer, fein gehackt
(wer mag auch ein kleines Stück Habanero, fein gehackt
und 1 TL grüne Curry Paste)
250g aufgetauter Würzspinat
200ml ungesüßte Kokosmilch
50-100ml Gemüsebrühe
2 El stückige Erdnussbutter
etwas Limettensaft 
etwas Soja Sauce
eine Hand voll Erdnusskerne zur Dekoration (die ich vergessen habe zu kaufen ;-) )
frischer, gehackter Koriander
etwas Öl

Für den Tempeh:
ca. 150g Tempeh
2 EL Terriaki Marinade
etwas Öl

Zubereitung:
Für die Tagliatelle alle Zutaten miteinander gründlich zu einem elastischen Teig verkneten und mindestens 30 Minuten kühl stellen (im Kühlschrank).
Dann den Teig am besten mit Hilfe einer Nudelmaschine sehr dünn ausrollen und in dicke Bandnudeln schneiden und diese zum Trocknen aufhängen. Hier kommt bei mir immer der Wäscheständer zum Einsatz :D


Ich mach meine Tagliatelle meistens morgens oder tagsüber für den Abend des selben Tages, ich glaube man könnte sie aber theoretisch auch ganz durchtrocknen lassen und einige Tage aufheben.

Für die Sauce & den Tempeh, den Tempeh zunächst in mundgerechte Würfel schneiden und in Terriaki Marinade marinieren, ich hab bisher immer die von Aldi genommen =)




Für den Sauce den Ingwer & Habanero in etwas Öl in einer großen beschichteten Pfanne anbraten, dann den Spinat, Kokosmilch & Erdnussbutter hinzufügen. Kurz einköcheln lassen, dann nach und nach die Gemüsebrühe hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Nun nur noch mit Sojasauce, Currypaste & Limettensaft abschmecken.

Gesalzenes Wasser für die Tagliatelle aufsetzen und wenn es kocht die Nudeln darin ca. 4-5 Minuten ziehen lassen, anschließend abgießen und abschrecken.

Den Tempeh in der Zwischenzeit noch in einer weiteren beschichteten Pfanne in etwas Öl scharf von allen Seiten kurz anbraten. 
Sie sieht das in meiner kleinen Pfanne dann aus ;-)


Die Pasta nun mit der Sauce, dem Tempeh und mit Koriander & Erdnüssen bestreut servieren.

Gute Hunger! =)


Sonntag, 1. Februar 2015

Rezept vom 01.02.2015: Universelles Veganes Curry Rezept


Gestern Abend hatte ich spontan Besuch von Timo =)
Und obwohl ich eigentlich nur improvisiert gekocht habe, scheint es sehr gut geschmeckt zu haben und ich wurde gebeten doch mal mein Curry Rezept zu posten.
Da ich es eigentlich immer anders mache, hab ich hier mal ein universelles Rezept versucht zu verfassen, was eigentlich mit jedem Gemüse und jeder Proteineinlage funktioniert.
Zur Orientierung hier mal die Sorten und Mengen, die ich dabei gestern verwendet habe für uns zwei: 1/2 Zucchini, 1/2 Brokkoli, 2 große Möhren, 125g Shiitake Pilze, ca. 150g Tempeh in 1,5 EL Terriaki Sauce mariniert, 2 Bündchen frischer Koriander.
Und hier nun das Rezept =)
Ich hoffe es gelingt euch und schmeckt euch genauso gut!

Universelles Veganes Curry Rezept


Zutaten für 2-3 Personen:
400ml Kokosmilch
200-400ml Gemüsebrühe
1-2 TL Currypaste, gelbe oder grüne
30-40g frischer Ingwer, fein gehackt
ggf. 1 kl. Stück Habanero oder Chili, fein gehackt
Ggf. 1-2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
2 TL Kurkuma
1/2 TL Zimt
1 TL Koriandersamen, gemahlen
1 TL Cumin
alternativ zu den Gewürzen 2-3 TL fertiges Currypulver
1-2 EL Agavensirup
1-2 EL Sojasauce
frisch gehackter Koriander
etwas Öl

Mögliche Gemüsesorten:
Zucchini
Brokkoli
Möhre
Süßkartoffel
Kürbis
Pilze
Paprika
Erbsen
Blumenkohl
Pastinake
Romanesco
Bambus
Maiskölbchen

Mögliche Proteineinlagen:
Tofu
Tempeh
Fleisch
Meeresfrüchte & Fisch
ich marinier mir Tofu und Tempeh gerne in Terriaki Sauce vorher und brat ihn seperat an

Mögliche Beilagen:
Reis
Ebly
Cous Cous
Nudeln
usw.

Zubereitung:
Das Gemüse in mundgerechte Würfel schneiden. 
Tempeh oder Tofu ggf. marinieren.
Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und Ingwer, ggf. Knobi & Chili, darin anschwitzen. Nun das Gemüse mit langer Garzeit hinzufügen (Möhren, Brokkoli z.B.), kurz mit anbraten und dann mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen. Die Currypaste einrühren und auflösen. Nun das Ganze ca. 10-15 Minuten köcheln lassen und nach und nach die anderen Gemüsesorten nach Garzeit zufügen (Zucchini z.B. nur ca. 5 Minuten). Kurz vor Ende der Garzeit die restlichen Gewürze einrühren und das Curry mit Agavensirup und Soja Sauce abschmecken, zum Schluss den Koriander unterrühren.
Den Reis, Nudeln, etc. gar kochen.
In einer seperaten Pfanne den Tempeh oder Tofu, o.ä. anbraten, Fleisch natürlich durchbraten.
Ist alles soweit fertig, das Curry mit der Getreidebeilage und Proteineinlage und ggf. mehr Koriander bestreut servieren.

Guten Hunger! =)


Rezept vom 31.01.2015: Veganes Helle Erdnuss Schokolade

Heute hab ich mein veganes Schokoladen Rezept mal etwas abgewandelt und daraus eine helle Erdnuss Schokolade mit Meersalz gemacht =)

Veganes Erdnuss Schokoladen Erzeugnis


Zutaten für 5  kleine Tafeln:
100g Kakaobutter
100g Erdnussmus 
50g Agavensirup
ein paar geröstete & gesalzene Erdnüsse
etwas Wattle Seed
etwas Meersalz

Zubereitung:
Die Kakaobutter, Erdnussmus und Agavensirup in einer beschichteten Pfanne schmelzen und dann direkt in Schokoladenformen gießen. 
Ich hab die hier:
 http://www.amazon.de/Kleine-Tafeln-Schokolade-Set-Buch-Gie%C3%9Fform/dp/3517087394/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1422714529&sr=8-6&keywords=schokoladenform
Nun einige Minuten abkühlen lassen und dann mit den Erdnüssen, Wattle Seed und Meersalz bestreuen.
Anschließend vorsichtig in den Kühlschrank transferieren und dort komplett fest werden lassen, das dauert ein paar Stündchen.